jakobsweg-muschel

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Michael Jackson und Jesus auf dem Jakobsweg

Michael Jackson und Jesus auf dem Jakobsweg 8 Jahre 3 Monate her #88

Der verstorbene King of Pop, Michael Jackson wird kurz nach seinem Tod von Jesus höchstpersönlich abgeholt um ihn auf das Jenseits vorzubereiten. Ihre Reise zu vielen historischen Orten, wie die wahre Geburtsstätte Jesus, oder den See Genezareth führt sie auch auf den Jakobsweg nach Spanien, wo der Heilige Jakobus die beiden einen Teil begleitet und ihnen die Mystik des 1000-jährigen Weges erklärt und mit einigen Mißverständnissen aufräumt.

Hier ein Auszug:

„Gerade in heutigen Tagen ist der Jakobsweg beliebter als je zuvor. Manche beschweren sich sogar schon und reden von einer Pilger Polonaise, die sich zu den Hauptzeiten am Weg bildet. Wenn dieses Jahr, das als ein sogenanntes Heiliges Jahr betrachtet wird, weil mein Namenstag auf einen Sonntag fällt, zu Ende ist, wird über eine viertel Million Pilger auf dem Jakobsweg, jeweils mehrere Wochen lang und hunderte Kilometer weit, unterwegs gewesen sein - Menschen, die im modernsten Zeitalter leben.

Die glauben nicht ernsthaft daran, dass es Brathühner gibt, die plötzlich lebendig werden und vom Teller flattern. Und es ist ihnen auch nicht wichtig, ob meine Gebeine nun wirklich in der Kathedrale von Santiago de Compostela liegen, oder nicht. Wenn du heute den hundertprozentigen, unumstößlichen Beweis liefern würdest, dass ich nicht hier in Santiago de Compostela gewirkt hätte, würde das an den Pilgerreisen der Menschen nichts, aber auch gar nichts ändern.

Ob der Weg nun eintausend Jahre alt ist, ob er noch auf der Originalroute verläuft, oder nicht, es wäre egal, denn die Menschen pilgern nicht wirklich zu mir, sie pilgern zu sich selbst. Und ob sie das auf dem Jakobsweg tun und ihr Ziel Santiago de Compostela heißt, oder ob sie nach Jerusalem, Rom, Lourdes oder zu den Pyramiden der Maya in Mexiko pilgern, es ist egal.

Einzig wichtig ist, dass sie sich auf den Weg zu sich selbst machen, denn das ist der einzig richtige. Es gibt einen Spruch unter den Pilger, der lautet: Der Jakobsweg beginnt vor der eigenen Haustüre. Also ganz ehrlich – er könnte dort auch sofort wieder enden.

Von mir aus müsste sich kein einziger Pilger hunderte Kilometer auf den Weg machen. Wenn er die richtige Motivation hätte, sich selbst zu suchen, könnte er auch aus seiner Haustüre heraus, einmal um sein Haus herum, und gleich wieder hinein gehen. Aber das verstehen sie noch nicht. Und darum gibt es den Jakobsweg, Weihnachten, Ostern, die Bibel und meinen guten Freund Jesus.“

"Smilie - with L.O.V.E." im Online Shop
Letzte Änderung: 7 Jahre 10 Monate her von Werner Jakob Weiher. Begründung: text...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Ladezeit der Seite: 0.025 Sekunden